Skip to main content

Seilbahn Hochmuth Entspannt dem Himmel entgegen...

Bergstation Hochmuth Ausgangspunkt des Meraner Höhenweges

Unsere Seilbahn bringt Sie in 5 Minuten von Dorf Tirol zur Hochmuth (650 - 1400 m), in eine herrliche Berglandschaft mit einzigartigem Rundblick über Meran und das Etschtal. Zahlreich sind die Wandermöglichkeiten: vom leichten, unbeschwerlichen Abstieg zur Talstation der Seilbahn Hochmuth bis zur einmaligen Rundtour zu den Spronser Seen und zu den Gipfeln der Texelgruppe. Und da "Hochmut(h) bekanntlich vor dem Fall kommt", bietet sich dieses Gelände auch bestens für Flüge mit dem Paragleiter an.

Partnerbetriebe Gasthöfe, Schutzhütten und Almen

Alle Informationen zu den Öffnungszeiten und Ruhetagen der Gasthöfe, Schutzhütten und Almen haben wir hier für Sie zusammen gefasst. Authentische, mit Herz und Liebe zu Hof und Heimat geführte, gesunde Familienbetriebe, eine, wenn auch sehr steil gelegene, aber äußerst intakte Landschaft mit bergbäuerlicher Hofhaltung, aus der hausgemachte Spezialitäten wie Speck, Käse, Kaminwurzen, Milch, Eier, Gemüse und Fleisch gewonnen werden, um den Besuchern schmackhafte, würzige, nach alten Rezepten zubereitete Tiroler Köstlichkeiten anbieten zu können.

Meraner Höhenweg Ausrüstung & Informationen

 Nützen Sie die Hochmuthbahn um direkt in den Meraner Höhenweg einzusteigen. An derTalstation befinden sich Parkmöglichkeiten im Freien oder in der Parkgarage.Hier beginnt der Naturpark Texelgruppe, der größter Naturpark Südtirols, mit den Spronser Seen der größten hochalpinen Seenplatte auf 2500 m Meereshöhe. Zur Homeapge www.meraner-hoehenweg.com

Es empfiehlt sich für alle Wanderungen festes, knöchelhohes Schuhwerk zu tragen. Bei größeren Touren wie z.B. Mutspitze, Spronserseen, Hochgangscharte sind auf jeden Fall auch warme Kleidung und Regenschutz mitzunehmen.


Bildergalerie Lehen Sie sich zurück und geniesen Sie die Aussicht

Fahrpläne Sommer & Winter

Fahrpläne SOMMER

Fahrpläne von Mitte März bis Mitte November

Durchgehender Betrieb von 07,30 Uhr bis 18,00 Uhr
Juli, August, September ab 7.30 - 19.00 Uhr


Seilbahn Dorf Tirol - Hochmuth:
Tel. 0473 923480
Handy 339 13 88 780

Fahrpläne WINTER

Werktags
7:30-9:00-10:30-12:30-15:30-17:30

Sonn- und Feiertags
8:30-10:00-11:00-12:00-13:00-14:00-15:00-16:00-17:00


Für weitere Informationen zum Fahrplan wenden sie sich bitte an die Bar im Restaurant Seilbahn. Bei Bedarf sind kurzfristige Änderungen möglich. Auskunft unter Tel: 339/1388780

Preise 2016

Normal Hin und Retour
Normal einfache Fahrt
Euro 10,00
Euro 8,00
GuestCard Hin und Retour
GuestCard einfache Fahrt
Euro 9,00
Euro 7,00
Kinder Normal Hin und Retour
Kinder einfache Fahrt
Euro 3,50
Euro 2,50
Hunde Normal Hin und Retour
Hunde einfache Fahrt (nur mit Maulkorb)
Euro 3,00
Euro 2,50
Sunset ab 15,30 Uhr nur für Hin- und Rückfahrt
Erwachsene
Kinder

Euro 7,00
Euro 2,50

Sessellift (Meran - Dorf Tirol)


Durchgehender Betrieb von 09:00 - 18:00 Uhr

vom 01.Juli bis 15. September von 09:00 - 19:00 Uhr

Tel. 0473 923105

www.panoramalift.it

Gästebus - Touristbus (Dorf Tirol, Sessellift - Tiroler Kreuz)

Pendelverkehr alle 20 Minuten

  • Segenbühel (Sessellift)
  • Dorfmitte
  • Talstation Seilbahn Hochmuth
  • Tiroler Kreuz

(Siehe Fahrplan an den Bushaltestellen)

Combi Ticket (Meran - Hochmuth)

Entspannt dem Himmel entgegen ...mit einem einzigen Ticket von Meran (263m) zur Hochmuth (1.400m) und zurück!

  • 1 Ticket kaufen
  • Sessellift von Meran nach Dorf Tirol
  • Direkter Verbindungsbus (kostenpflichtig)
  • Seilbahn von Dorf Tirolzur Hochmuth
  • und zurück zum Preis von
  • € 11 für Erwachsenen, € 5 für Kinder

weitere Informationen >> Download PDF
www.panorama-tirol.com

Tel. +39 0473 923 105

Gastronomie Partnerbetriebe: Essen, trinken, übernachten

Gasthof Hochmuth 1.400 m - Fam. Max Pircher

Öffnungszeiten

Mitte MÄRZ bis Mitte NOVEMBER - Kein Ruhetag
Familienbetrieb an der Bergstation Seilbahn Hochmuth

Der Berggasthof Hochmuth zeichnet sich durch seine schöne Panoramalage auf 1400 m aus. Genießen und Entspannen Sie auf unserer Sonnenterrasse mit einem atemberaubenden Blick über Dorf Tirol, Meran und das Etschtal. Sie können uns ganz entspannt mit der Seilbahn Dorf Tirol innerhalb von 5 Minuten erreichen oder auch zu Fuß vom Parkplatz der Talstation in einer ca. 1,5 stündigen Wanderung. Familie Pircher betreibt bereits seit 1959 den Gasthofbetrieb mit traditionellen Speisen aus eigener Produktion, den dazugehörigen Bauernhof gibt es schon seit 1364. Unser Gasthof bietet einen idealen Ausgangspunkt für Tageswanderungen oder auch Gipfel- und Hüttenwanderungen am Meraner Höhenweg. Unser Haus bietet Ihnen gemütliche Gästezimmer mit Balkon, Dusche/WC für einen erholsamen Urlaub im sonnenverwöhnten Südtirol. Für Wanderer bzw. Wandergruppen steht ein Mehrbettzimmer mit Duschen und WC`s zur Verfügung.
Wir würden uns sehr freuen Sie als Gast in unsern Haus begrüßen zu dürfen.
Familie Max Pircher

Kontakt

 

Familie Max Pircher
Tel. +39 333 2668484
info@hochmuth.it
www.hochmuth.it

Gasthaus Steinegg 1.500 m - Adolf Pircher

Öffnungszeiten

Mitte März bis mitte November - Kein Ruhetag

Unser Gasthaus liegt direkt am Meraner Höhenweg. Erreichbar auch über den Hans-Frieden-Weg in 30 Minuten von der Leiteralm. Durchgehend warme Küche mit Spezialitäten aus eigener Landwirtschaft.  Eigene Herstellung von Speck, Kaminwurzen vom Lamm, Rind und Ziege. Gehzeit ab der Bergstation Hochmuth: 10 Min.

Kontakt

Pircher Stefan
Tel. +39 338 900 45 31

www.steinegg.it

Gasthaus Talbauer 1.200 m - Josef Gamper

Öffnungszeiten

15. MÄRZ bis 31. DEZEMBER - Ruhetag: Samstag
August, September und Oktober kein Ruhetag

Traditionelles Berggasthaus - direkt am Meraner Höhenweg mit Panoramablick über Meran. Schönes Ausflugsziel auch für nicht geübte Wanderer. Wir bewirten Sie gerne mit unseren hauseigenen Produkten und freuen uns auf Ihren Besuch. Übernachtungsmöglichkeit. Preise u. Angebote siehe: www.talbauer.it
Gehzeit ab der Bergstation Hochmuth: 20 Min.

Kontakt

Gamper Josef
Tel. 0473 22 99 41
Fax: 0473 22 99 41

www.talbauer.it

Gasthaus Mutkopf 1.648 m - Peter Gamper

Öffnungszeiten

Anfang APRIL bis Anfang NOVEMBER - Kein Ruhetag

Schön gelegenes Berggasthaus an der Waldgrenze mit großer Sonnenterrasse - Letzte Einkehrmöglichkeit vor dem Aufstieg zur Mutspitze und zu den Spronser Seen. Wir verwöhnen die Wanderer gerne mit herzhaften Tiroler Gerichten und frischen hauseigenen Produkten. Durchgehend warme Küche. Gehzeit ab der Bergstation Hochmuth: 1 Std.

Kontakt

Peter Gamper
Tel. 0473 22 99 41
Fax: 0473 22 99 41

http://www.talbauer.it/mutkopf

Appartements Oberegghof 1.170 m - Fam. Laimer

Öffnungszeiten

Urlaub auf dem Bauernhof –ganzjährig geöffnet

  • neu errichteter Familienbetrieb auf den Muthöfen
  • 4 Ferienwohnungen und 1 Doppelzimmer – schlicht modern eingerichtet, eventuell mit Frühstück oder Halbpension
  • mit einem außerordentlichen Panorama über das Burggrafenamt und dem Etschtal
  • erleben eines Bergbauernhofes


Kontakt

Oberegghof - "ban Lipp"
Familie Laimer Gerhard & Brigitte
Muthöfe 2
I - 39019 Tirol
Tel.: +39 0473 229954
Handy: +39 335 130879

www.oberegghof.it

Hofschank Oberhochmut 1.400 m - Fam. Pircher

Öffnungszeiten

 Urlaub auf dem Bauernhof – ganzjährig geöffnet. Kein Ruhetag.

Unser Gasthaus liegt direkt am Meraner Höhenweg und an der Bergstation Hochmut und ist idealer Ausgangspunkt für verschiedene Wanderungen. Wir bewirten Sie gerne auf unserer Sonnenterrasse mit hofeigenen Produkten und durchgehend warmer Küche. Eigene Speck- und Kaminwurzenherstellung. Zimmervermietung mit Dusche, WC und Balkon. Sie erreichen uns mit der  Seilbahn Hochmuth; über den Vellauer Felsenweg; von der Leiteralm über den Meraner Höhenweg; über das Tiroler Kreuz.

Kontakt

Fam. Pircher
Tel. 0473 22 99 48
Handy: 334 3595431

www.oberhochmuthof.it

Schutzhütte Bockerhütte 1.200 m - Schnitzer Edmund

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten: Mitte April bis Anfang November. Kein Ruhetag

Urige Hütte inmitten unberührter Natur der Texelgruppe. Ideal für Tagesausflüge oder Ausgangspunkt für viele Berg und Gipfeltouren. Abstecher vom Meraner Höhenweg.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch,
Familie Schnitzer

Kontakt

Schnitzer Edmund
Tel. (Hütte): 0473 94 55 44
Tel. (privat): 0473 92 33 96
Handy: 347 3206553 / 349 7707626

www.bockerhuette.com

Oberkaseralm im Spronsertal 2.131 m - Sepp Schnitzer

Öffnungszeiten

Anfangs JUNI bis Ende OKTOBER - Kein Ruhetag

Die Schutzhütte Oberkaseralm im Herzen der Texelgrupe umgeben der Spronserseen ist eine beliebte Einkehr für Berg- und Hüttenwanderer. Wir verwöhnen Sie mit herzhaften Köstlichkeiten und almeigenen Produkten. Übernachtungsmöglichkeit - Mehrbettzimmer und Bettenlager.

Auf Ihren Besuch freut sich Fam. Sepp Schnitzer

Kontakt

im Spronsertal 2.131 m

Schnitzer Sepp
Tel. 0473 92 34 88
Fax: 0473 92 34 88
Handy: 349 0720957

www.dorftirol.com/oberkaseralm

Hotel - Restaurant Panorama 500 m - Götsch Franz

Öffnungszeiten

Mitte MÄRZ bis Mitte NOVEMBER - Ruhetag: Mittwoch

  • Familienbetrieb in absolut ruhiger Lage an der Bergstation der Sesselbahn Meran/Tirol
  •  Einzigartiger Rundblick auf das Meraner Land.
  • Restaurant-Cafè mit hausgemachten Köstlichkeiten und Eigenbauwein
  • Gästezimmer im Apartmentstil mit Halbpension

Kontakt

Fam. Franz Götsch
39019 Dorf Tirol
Segenbühelstraße 22
Tel. 0473 92 31 05

www.panorama-tirol.com
www.panoramalift.it

Wandervorschläge Ausgangspunkt Bergstation Hochmuth

Dorf Tirol » Hochmuth » Bockerhütte » Dorf Tirol ca. 3 h 40 m Wegbeschreibung
Tourenlänge
Höhenprofil
download PDF
Dorf Tirol » Hochmuth » Vellau » Dorf Tirol ca. 4h 40min Wegbeschreibung
Tourenlänge
Höhenprofil
download PDF
Dorf Tirol » Hochmuth » Mutkopf » Dorf Tirol ca. 4h 50min Wegbeschreibung
Tourenlänge
Höhenprofil
download PDF
Dorf Tirol » Hochmuth » Leiteralm » Vellau » Dorf Tirol ca. 3h Wegbeschreibung
Tourenlänge
Höhenprofil
download PDF
Dorf Tirol » Hochmuth » Oberkaser » Longfall » Dorf Tirol ca. 4h Wegbeschreibung
Tourenlänge
Höhenprofil
download PDF
Dorf Tirol » Hochmuth » Leiteralm » Taufenscharte » Mutkopf » Dorf Tirol ca. 5h 20min Wegbeschreibung
Tourenlänge
Höhenprofil
download PDF
1. Tag: Dorf Tirol » Hochmuth
2. Tag: Mutspitze » Spronser Seen » Hochgangscharte » Leiteralm » Dorf Tirol
ca. 7h 30 min Wegbeschreibung
Tourenlänge
Höhenprofil
download PDF

Weitere Empfehlungen:

Für Geübte - Tschigat 3000 m, Rötelspitze 2625 m, Lodner 3228 m, Schwarzkopf 2805 m.
zur Homepage >> Meraner Höhenweg

Weitere interessante Tourenvorschläge im Naturpark Texelgruppe finden Sie auf Wandersüchtig.de mehr

Historisches die Muthöfe

Im ältesten Urbar von Schloss Tirol, welches z.Z. Meinhards II. im Jahr 1285 niedergeschrieben wurde und in dem die Leistungen und Zinsabgaben der einzelnen Höfe an den Landesfürsten auf Schloss Tirol angeführt werden, finden wir eine dichte, ganzjährige Besiedlung auch höher gelegener Gegenden, die später nur mehr als Almen genutzt wurden. So wird z. B. "datz Sprontz" als ein Schwaighof angeführt (= ein ganzjährig bewirtschafteter Milchhof), der jährlich 300 Stück Käse zinsen musste. Auch die heutige Leiter-Alm wurde damals ganzjährig bewirtschaftet, sie nannte sich  "in Clamisse" und es gab dort gleich drei Schwaighöfe mit entsprechenden Abgaben.

An den Hängen der Mut finden wir folgende Schwaighöfe eingetragen:

1. die heutige Hochmuth, das dem alten Dorf Tiroler Adelsgeschlecht der "Suppan" gehörte bevor sie es dem Landesfürsten verkaufen mussten; (Die Suppan erbauten vor 1237 die Zenoburg und treten 1269 auf der Brunnenburg auf). Die Hochmuther mussten 300 Stück Käse (mit je 1 - 1,5 kg Gewicht) oder an dessen Stelle 15 Pfund in Geld bezahlen, dazu 50 Mutt (altes Maß) Roggen, ein Lamm oder Jungschwein und einen großen Käselaib zinsen.

2. die Mittermut (Wegleit, später Wenner), ein Hof der zuvor einem Burggrafen von Schloss Tirol gehörte und der wie alle Schwaighöfe 300 Käse an den Landesfürsten abzuliefern hatte;

3. der "rote burggraven",
der heutige Talbauer, der offensichtlich auch im Besitz des Schloss "Tiroler Burggrafen" war; Letzteres hatte Graf Meinhard II mit einem Fuder Wein aus Weinbergen in Lana und 20 Mark Geld erworben. Der Hof musste die üblichen 300 Käse jährlich nach Schloss Tirol zinsen.

4. Der Hof auf Untermut gehörte dem Ministerialengeschlecht der Fuchsel auf Dorf Tirol, das die Burg Auer errichteten und 1288 an Graf Meinhard verkaufte. Auch den Hof auf Untermut hatte das Geschlecht der Fuchsel vor 1285 ihrem Grafen abtreten müssen.
In den Urkunden finden wir immer wieder auch Inhaber der Muthöfe erwähnt, so z.B. beim Talbauer 1317 "Jacob ab Mut auz dem Tal" und 1330 "Eblinus de Mut et Brididam uxor sua" (=Eblin = Albert und seine Frau Brigitte).

Wie man also sieht gehen alle erwähnten Muthöfe auf das Mittelalter zurück. Sie waren auch damals nur zu Fuß bzw. mit Saumtieren zu erreichen und die Bewohner lebten vorwiegend von Alm- und Milchwirtschaft.

Wie aus einem Urbar von 1388 hervorgeht, wurde auch der Oberfarmer damals zu den
Muthöfen gezählt und hatte zudem noch ein weiteres Gut auf der Mut inne. Hier wird auch der Mahdpfennig erwähnt, vermutlich für das Recht auf den ober der Waldgrenze gelegenen Mähdern heuen zu dürfen.

Siegfried de Rachewiltz 

Anreise Seilbahn Hochmuth Kontaktieren Sie uns!

Gratis Wanderkarte

Unsere Wanderkarte erhalten Sie
bei der Seilbahn Hochmut,
beim Tourismusverein Tirol,
bei allen Tourismus-Informationsbüros
des Burggrafenamtes,
beim Sessellift Tirol/Meran
bei vielen Gastronomie- & Beherbergungsbetrieben

Kontakt

Seilbahn Hochmuth
Haslachstr. 64
I - 39019 Dorf Tirol
Tel: +39 0473 92 34 80
Handy: 339 13 88 780

E-Mail:
info@seilbahn-hochmuth.it